In Ostfildern wurde gebaut, wie in keiner Stadt in unserer Region.

Stadtentwicklung und Bauen macht in Ostfildern Sinn. 

Jede Stadt braucht einen Bauentwicklungsplan, der die Stadtentwicklung aller Orte der Region berücksichtigt. Was in einem Ort Sinn mach, kann Sinn-frei im Nachbarort sein. Das Bauen unter „Starkverdichtung“ oder das unlimitierte Bauen von „Punkt- bzw. Geschosshäusern“ ist in Ostfildern strukturell kritisch zu sehen. 
 
Die Infrastruktur wird völlig überlastet und der viel zu starke Anstieg von Bürgern belastet unsere Mobilität. Zudem müssen wir langfristig mit höheren Kosten in der städtischen Instandhaltung rechnen. Mehr Bewohner, bedeutet auch mehr kosten. Diese werden aktuell schon nicht gedeckt. 
 
In der Danziger Straße entstehen Häuser mit einer Höhe von bis zu 26 m am Hang Richtung Esslingen. Urbanes Wohnen nennt das unsere Verwaltung. Erhöhter Schattenwurf, Abbremsung der Luftbewegung und gestörte Sichtachsen sind nur das kleinste Übel. Die Infrastruktur ist jetzt schon vollkommen überlastet. Bezahlbares wohnen wird auch nicht entstehen. 
 
So langsam sollte auch der letzte verstanden haben, dass dieser Kurs ein falscher ist. Wenn sich nichts ändert, wird es geradewegs so weitergehen. 

Deine Meinung ist gefragt:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.