Es ist wieder so weit, Eltern gehen in Ostfildern auf die Straße. Es fehlt an Personal und ausreichend Kindergarten-Plätze. Das Problem wird mittelfristig nicht gelöst. Denn wir setzen nur auf kurzfristige Lösungen. Ein Beispiel ist die Verdichtung der Kitas, also mehr Plätze pro Kita und Erzieher zugelassen. Kurzfristig hilft das. Kurzfristig hat der Gemeinderat dem auch zugestimmt. Doch ein Strategiewechsel wird von der Verwaltungsführung nicht vorgenommen. 

Andere Städte haben das Problem mittlerweile erkannt und setzten nicht nur auf Wohnungsbau. Wohnungsbau sollte sich auf Ballungszentren, auf Stuttgart fokussieren. In Städten wie Ostfildern wird die Infrastruktur einfach nur überlastet. Doch das ist heute schon jedem bekannt. Wir müssen die Probleme nicht immer wieder neu aufzeigen. Jetzt ist es an der Zeit, dass die Verwaltung eine Lösung serviert. 

Bis dahin kann man das Vorgehen der Eltern nur verstehen und unterstützen. 
#FightForKitaZeit 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.