Hinweis: Am 28.01.2022 trat eine Allgemeinverfügung in Ostfildern in Kraft. Diese Veröffentlichung stellt keinen Kommentar zu dem Vorgehen in Ostfildern dar. Eine öffentliche Stellungnahme erfolgte in der Gemeinderatssitzung von Ostfildern.  Die Meinung und Darstellung dieser Veröffentlichung bleiben natürlich bestehen. 

Im November stellte Jens Spahn die Prognose „Am Ende dieses Winters sei jeder in Deutschland: geimpft, genesen oder gestorben“. Nicht nur das er damit falsch lag. Dieser Satz hat mehr geschadet, als er vermutlich helfen sollte. Die Infektion wird fast alle treffen. Ungeimpfte, aber auch Geimpfte und Genesene. Alle! Geimpfte und Genesene haben nur ein geringeres Risiko für schwere Verläufe.

Was bringt Politiker dazu, zu glauben, solche dramatisierten Sprüche helfen der Sache. Menschen werden sich aufgrund, solch einer dramatischen Rhetorik nicht impfen lassen.

Warum tun Politiker wie Jens Spahn so etwas? Nun, zunächst muss der weitverbreitete Narzissmus befriedigt werden. Ein Problem vieler Politiker, doch das können wir heute gerne vernachlässigen. Was wir nicht vernachlässigen dürfen. Politiker handeln nach veralteten Methoden. Vor 30 Jahren waren wir nicht so informiert wie heute. Früher konnten Politiker, Ideen noch einfach durchsetzen. Oft handelte es sich auch nicht um die wahren Beweggründe. Nein, Sie überlegen sich, wie verkaufen wir das den Menschen da draußen. Wie verkaufe ich den Menschen meinen politischen Plan? Der wahre Grund wurde oft nicht genannt.

Die Medien konnten als einzige der Wahrheit auf den Grund gehen. Denn sie hatten dafür die Mittel und auch die Zeit. Otto Normalbürger konnte das nur selten.   

Heute ist das anders. Wir sind über informiert in allen Lebenslagen. Internet, Chats, Wissensdatenbanken, Suchmaschinen, soziale Medien geben uns schnell die Übersicht über die wirklichen Beweggründe des politischen Handelns. Ja, und einige können mit dieser Informationsflut umgehen, einige aber auch nicht. Dennoch: Wir wissen heute mehr als früher.

Und wissen wir etwas nicht, dann gibt uns das Internet unmittelbar die Antwort. Wir lassen uns heute nicht so einfach für dumm verkaufen. Wir können uns heute auch viel leichter wehren. Meinungsbildung ist nicht nur den Printmedien oder gar dem TV vorenthalten.  

Diejenigen, die mit den unendlichen Informationen jedoch nicht richtig umgehen können, radikalisieren sich gerne. Einerseits radikalisieren sich einige Impfgegner und auf der anderen Seite die radikalen Lauterbach-Jünger. Alternativ vielleicht auch extreme „Team Vorsicht“ Freunde von Marcus Söder oder Winfried Kretschmann. Die denken einfach: „Wir müssen nur jedem eine Spritze reinjagen und damit wäre es dann alles wieder gut.

Mitnichten. Es wird nicht vorbei sein. Beide Seiten radikalisieren sich immer weiter. Dazwischen stehen jedoch 10 – 12 M ungeimpfte und viele Millionen, die sich einfach haben impfen lassen und dabei in kleinster weise hysterisch reagieren. Die Mehrheit will nur Ihre Ruhe haben und das Thema „Corona“ soll möglichst schnell vom Tisch. Beziehungsweise soll unser tägliches Leben wieder normaler werden. Planbarkeit für Urlaub und Business wünschen sich die Meisten.

Wir sollten einsehen, das Virus wird nicht verschwinden. Und auch wenn alle geimpft sind, werden die Lauterbachs dieser Welt neue Auflagen kreieren. Neue dramatische Entscheidungen fällen. Doch irgendwann werden auch diejenigen feststellen, mit dieser Lauterbach-Fahrt geht schnurstracks in eine Sackgasse.    

Unsere Politiker, die leben in Ihrer eigenen Welt. Geimpft, genesen, gestorben. Mein Gott wie dumm. Politiker, die auf diese Rhetorik setzen, sind mitverantwortlich für die weitverbreitete Impfskepsis. Die meisten Menschen merken es intuitiv, wenn Politiker nicht die Wahrheit sagen und andere für dumm verkaufen wollen. Diese dramatisierende Rhetorik ist ein Multiplikator für die Radikalisierung und weiter wachsende Impfskeptiker. Jeder, der das Vertrauen zur Politik verloren hat, wird nur schwer vom Gegenteil zu überzeugen sein. Druck und Gewalt oder eine Verpflichtung (wie z.B. eine Impfpflicht), das alles hilft nicht. Wir müssen aufklären, Fehler eingestehen und es unsere Lösungsvorschläge selbst vorleben. Es besser machen. Politiker sollten Ihren Impfstatus freiwillig offenlegen. Und wenn dann plötzlich Uneinigkeit innerhalb der Parteien, innerhalb von Fraktionen herrscht, erst mal bei sich selber anfangen und nach dem richtigen Mittel und den richtigen Weg suchen. Das nennt man integres Handeln. Integres Handeln hilft.

Nun, ich bin geimpft. Ich habe auch die Auffrischungsimpfung hinter mir. Manche nennen es boostern. Ich nenne es: „Ein nicht so tolles Produkt nachjustieren.“, „Mängel beseitigen“, „Produktschwächen vermindern“ Die Impfung ist eben nicht ganz so  toll wie es uns mancher verkaufen möchte.      

Leute, wehrt euch gegen Willkür und einer falschen Dramatik. Nicht auszudenken, wenn wir uns irgendwann mit einem schlimmeren Virus auseinandersetzen müssen und es dann so handhaben wie jetzt.

Natürlich hilft aber auch eine Impfung. Natürlich. Sie wirkt vielleicht nicht, wie wir es uns wünschen. Sie wirkt dennoch und reduziert das Risiko für einen schweren Verlauf. Leute, geht euch impfen, achtet auf eure Gesundheit und gebt den radikalen auf allen Seiten keinen Raum. Ignoriert manche dummen Kommentare einiger unserer Politiker. Das Risiko einer Impfung ist überschaubar und beweintem geringer als die Risiken bei einem Infekt mit diesem scheiß Virus.

Wenn Ihr gegen die politisch ausgerufenen Maßnahmen auf die Straße geht, dann setzt euch auch für bessere Arbeitsbedingungen im Gesundheitswesen ein. Es geht nicht nur um euch. Und Ihr seit auch nicht „das Volk“. Es geht nicht nur um eure eigene Freiheit. Hört endlich auf gegen Auflagen zu verstoßen oder zu randalieren. Damit schadet Ihr uns allen.

Und diejenigen, die sich härtere Maßnahmen wünschen, Ihr solltet ebenso euch für umfangreiche Maßnahmen unseres Gesundheitssystems einsetzen. Setzt euch für Lösungen für den Schulbetrieb ein und auch für unsere Gewerbetreibenden. Denn das aktuelle Vorgehen ist bei Weitem nicht ausreichend oder wird vom Politiker teilweise gar nicht verfolgt.

Für all diese Unzulänglichkeiten ist die Politik der letzten Jahre voll verantwortlich. Unsere Politik soll sich endlich wieder für die  Bürgerinnen und Bürger einsetzen und das System an sich stärken.  

Wir ernten heute das, was unsere Regierung in den letzten Jahren gesät hat. Dies war eindeutig der falsche Kurs. 

Politik & News gibt es auch als Podcast. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.