Ostfildern wächst, Jahr für Jahr.

Eine Stadt wie Ostfildern, muss sich mit dem Bauen von Wohnungen und Häusern grundsätzlich beschäftigen. Wir verfolgen jedoch ein sehr einseitiges Ziel. Für hochwertiges Bauen, Einfamilienhäuser oder kleineren Mehrfamilienhäusern gibt es kaum platz. Die Nachverdichtung und Neubaugebiete beschäftigen sich nur um Wohnraumgewinn pro Einwohner. Das Motto „bezahlbarer Wohnraum“ wird immer wieder nachgeschoben. Der Ausgleich fehlt. Mit jedem neuen Baugebiet oder mit jeder Nachverdichtung in den Zentren kommen weitere Einwohner hinzu. Um die notwendige Infrastruktur kümmert sich die Stadtverwaltung nur zurückhaltend. Fehlende Betreuungsplätze, Staus in den Ortskernen, Kanalisationen, die mehr verkraften müssen als geplant, eine Stadtverwaltung, die ihre Mitarbeiter überlastet und vieles mehr.  

Unter dem Motto „Wir bauen heute an der Stadt von morgen“ wird gebaut und gebaut. 
Durch Bauen alleine wird in Ostfildern keine Wohnung bezahlbarer und die Stadt auch nicht lebenswerterer.

Zu einer intakten Infrastruktur gehören mehr als nur Verkehrswege und Kitas. Freizeitaktivitäten, schnelles Internet, Lade-Stationen,  Einzelhandel und vieles mehr. Ein ganzheitliches Konzept fehlt in vielen Städten. Auch in Ostfildern. Wir setzten uns für einen Kurswechsel der Stadtverwaltung ein.