Wohnraum

In Ostfildern wurde gebaut wie  in keiner Stadt in unserer Region.


Stadtentwicklung und Bauen macht in Ostfildern Sinn. 

Sinn-frei ist jedoch das Bauen unter "Starkverdichtung" oder unlimitiertem Bauen von "Punkt- bzw. Geschosshäusern“. In Ostfildern Nellingen sollen zusätzliche Wohnblöcke mit Hochhaus-Charakter entstehen. Das ist strukturell kritisch zu sehen. 

Die Infrastruktur ist völlig überlastet und der viel zu starke Anstieg von Bürgern wird nicht annähern verkraftet. Zudem müssen wir langfristig mit höheren Kosten in der städtischen Instandhaltung rechnen. Mehr Bewohner, bedeutet auch mehr kosten. Diese werden aktuell schon nicht gedeckt. 

 In der Danziger Straße entstehen Häuser mit einer Höhe von bis zu 26 m am Hang Richtung Esslingen. Urbanes Wohnen nennt das unsere Verwaltung. Erhöhter Schattenwurf, Abbremsung der Luftbewegung und gestörte Sichtachsen sind nur das kleinste Übel. Die Infrastruktur ist jetzt schon vollkommen überlastet. Bezahlbares wohnen ist auch nicht entstanden. 

So langsam sollte auch der letzte verstanden haben, dass dieser Kurs der Verwaltung ein falscher ist. Wenn sich nichts ändert, wird es geradewegs so weitergehen. 

  • Die Einwohner müssen vor der Projektphase beteiligt werden 
  • Finanzielle Gewinne bei Neubauprojekten nicht an Großinvestoren durchreichen
  • Investitionen in die Immobilien der eigenen Stadt weiter ausbauen
  • Mehr in den Wachstum der Infrastruktur investieren