Der ewig-gestrige

Der ewig-gestrige

Friedrich Merz wurde zum Parteivorsitzenden der CDU gewählt. Nein, das wird jetzt nicht ein „CDU Bashing“ von einem FDP-Mitglied. Nein. Erstens, es gab mal eine Zeit, in der ich der CDU auch mal meine Stimme gab. Diese Zeit ist vorbei. Das ist klar. Doch mich interessiert das Thema. Nicht nur die CDU setzte auf das „gestrige“, auf vergangene Erfolge. Vor dem Erfolg lag aber immer auch harte Arbeit. Oder etwas Glück, das richtige zum richtigen Zeitpunkt zu tun.


Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar